Become a supplier Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001-2015 und 14001-2015
StartseiteUnternehmenLexikon der ElastomertechnikGlossar-Begriff

Frei aufgetragene Dichtung, Nassverbau

Raupenauftrag der Dichtmasse erfolgt vor dem Verbau und vor der Vulkanisation; die Dichtigkeit wird ohne zusätzliche Verpressung drucklos erlangt. Die Dichtmasse haftet nach der Vulkanisation auf beiden Seiten der abzudichtenden Bauteile.

Werkstoffe: RTV-1- und selbsthaftende RTV-2 –Silikon-Typen 

Normalerweise wird RTV-1 Silikonkautschuk in flüssig, pastöser Form auf das zu dichtende Teil aufgebracht. Der Auftrag erfolgt in hoher Präzision mit Roboter oder Koordinatentisch. Nach dem Zusammenfügen härtet der Silikonkautschuk unter dem Einfluss der Luftfeuchtigkeit. 

Bei der Flächendichtung (Metall-Metall) werden die  Flanschoberflächen bis zu direktem Metall-Metall-Kontakt verpresst oder die Höhe durch Abstandshalter festgelegt

Vorteile:

• Dichtung passt sich optimal dem Spalt an
• Keine Kompression der Dichtung
• Geringe Materialmenge
• Rationalisierung in der Lagerhaltung und bei Änderung der Geometrie der Dichtungsteile
• Keine spezielle Bearbeitung der Flanschoberfläche notwendig
• Einfache Flanschkonstruktion
• Automatisch auftragbar
• Hohe Zuverlässigkeit der Dichtung durch gute Haftung
• Flexible und kostengünstige Lösung gegenüber vorgeformten Dichtungen (FIPG-Technologie)
• Normalerweise wird RTV-1 Silikonkautschuk in flüssig, pastöser Form auf das zu dichtende Teil aufgebracht
• Die Dichtung haftet auf beiden Flanschteilen

Nachteile:

• Zerstörung der Dichtung bei der Demontage
• Auftragsmenge muss kontrolliert werden
• Volle Belastbarkeit erst nach Aushärtung

Einsatzmöglichkeiten:

• Ölwanne
• Kurbelgehäuse
• Steuergehäuse
• Ölabscheideblech

Synonyme: Formed-In-Place-Gasket (FIPG)

KREMER - Formed in place foamed gasket


Zurück zur Liste

Unser größter Ansporn? Zufriedene Kunden!

KREMER GmbHGummi, Kunststoff, Fertigungstechnik hat 4,59 von 5 Sternen212 Bewertungen auf ProvenExpert.com
KREMER GmbH