×

Unternehmen: Seit mehr als 50 Jahren

Starker Partner der Industrie:

  • KREMER verbindet Innovation mit Tradition
  • ausgezeichnete Bewertungen durch unsere Kunden
  • zuverlässige und flexible Belieferung
StartseiteUnternehmen

Wir kennen uns: Produkte von KREMER in Ihrem Alltag

Auch wenn Sie das Gefühl haben das erste Mal auf uns zu stoßen sind wir uns sicher: Wir kennen uns!

Viele Produkte des täglichen Bedarf funktionieren zuverlässig auch auf Grund unserer Bauteile. Meist unsichtbar für den Anwender, sorgen sie für die reibungslose Funktion des jeweiligen Produktes. Dazu gehören unter anderem Dichtungen aus EPDM für jegliche Armaturen oder auch TPE Dichtungen in isolierten Kaffee- und Teekannen. Aber auch im Auto sind wir meistens in Ihrer Nähe oder beim Blick aus dem Fenster.

Sehen Sie selbst.

Video-Vorschaubild Mit Kremer durch den Tag
×

Die KREMER GmbH wurde 1965 gegründet und versteht sich seither als Partner und Lieferant der Industrie. Der Fokus war seit jeher, die optimalen Produkte für den jeweiligen Anwendungszweck zu liefern: zuverlässig, schnell und flexibel.

Seit 1995 ist KREMER ein Unternehmen der REIFF-Gruppe. Die baden-württembergischen Unternehmensgruppe ist in Familienhand und beschäftigt insgesamt rund 870 Mitarbeiter. Durch diesen starken Hintergrund sind wir in der Lage, noch leistungsfähiger und stärker am Markt für unsere Kunden zu agieren.

Produkte von der Stange? Nicht bei KREMER! Unser Sortiment umfasst

Aber nicht in den Standardausführungen, sondern individuell nach Ihren Anforderungen gefertigt. Wir sind Spezialist für Großserien, fertigen aber auch Spezialprodukte in kleinen Mengen. Wir sind der richtige Partner für Sie, wenn Sie Beratung schätzen und wert auf eine zuverlässige und flexible Belieferung legen: weltweit!

Standard-O-Ringe in kleinen Mengen liefern andere Anbieter möglicherweise preisgünstiger als wir. Aber bei der Erfüllung der Anforderungen von Industrieunternehmen macht uns keiner etwas vor.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf – wir freuen uns darauf Sie zu überzeugen.

Zahlen – Daten – Fakten 2022

Wie zufrieden sind die Kunden von KREMER, wieviele Mitarbeiter arbeiten im Unternehmen und wie sieht es eigentlich mit den Umsatzanteilen aus? Diese und viele weitere spannende Fakten und Kennzahlen haben wir für Sie zusammengetragen.

Icon: Anzahl Neukunden

Anzahl Neukunden

Icon: Anzahl aktiver Kunden

Anzahl aktiver Kunden

Icon: Kundenbestand

Kundenbestand

Icon: Kundenzufriedenheit in %

Kundenzufriedenheit in %

Icon: Anzahl gelieferter Produkte

Anzahl gelieferter Produkte

Icon: Realisierte Zeichnungsteile
>

Realisierte Zeichnungsteile

Icon: Lagerfläche in m²

Lagerfläche in m²

Icon: Grundstücksfläche in m²

Grundstücksfläche in m²

Icon: Anzahl getätigter Lieferungen
>

Anzahl getätigter Lieferungen

Icon: Länder, die weltweit beliefert werden

Länder, die weltweit beliefert werden

Icon: Exportanteil in EU-Länder in %

Exportanteil in EU-Länder in %

Icon: Exportanteil Drittländer in %

Exportanteil Drittländer in %

Icon: Anzahl Mitarbeiter

Anzahl Mitarbeiter

Icon: Anzahl meldepflichtiger Arbeitsunfälle
0 Ereignisse

Anzahl meldepflichtiger Arbeitsunfälle

Icon: Anzahl meldepflichtiger Umweltunfälle
0 Ereignisse

Anzahl meldepflichtiger Umweltunfälle

Icon: Zertifikate
ISO 9001 + ISO 14001

Zertifikate

Icon: Gesamtumsatz in €
>

Gesamtumsatz in €

Icon: Umsatzwachstum seit 2009 in %

Umsatzwachstum seit 2009 in %

Icon: Umsatzanteil größter Kunde in %

Umsatzanteil größter Kunde in %

Icon: Zulieferanten

Zulieferanten


KREMER GmbH hat 4,60 von 5 Sternen 292 Bewertungen auf ProvenExpert.com

KREMER verbindet Innovation mit Tradition. Mit Erfolg.

Erfahren Sie mehr über unsere langjährige Tradition und unsere Erfolgsgeschichten

Damals bis Heute – die Geschichte der KREMER GmbH

Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Die Geschichte der KREMER GmbH beginnt mit einem Verzicht. Wilhelm Kremer wurde am 3. November 1927 in Udenhain geboren und hatte eigentlich ganz andere Pläne. Er war Handelsvertreter für Kunst- und Klebstoffe und zuletzt Verkaufsleiter eines in Frankfurt ansässigen technischen Händlers. Um sich finanziell zu verbessern, plante er, mit seiner Frau nach München zu ziehen und dort eine besser bezahlte Stelle anzunehmen.

Das Schicksal wollte es, dass er seine Zukunftspläne mit einem sehr guten Kunden aus seiner damaligen Anstellung besprach. Dieser überredete ihn daraufhin zur Selbstständigkeit. Und so verzichtete er auf den sicheren Arbeitsplatz und wurde im Alter von 38 Jahren Unternehmer.

Der Kunde, ein Hersteller von Schweißzangen für den aufstrebenden Automobil-Karosseriebau, war wie ein väterlicher Freund. Er gab ihm sämtliche Aufträge zur Belieferung mit Kabelschutzschläuchen. So bekam das noch junge Familienunternehmen die nötige Unterstützung in Form von Aufträgen und auch in finanzieller Hinsicht - denn zu Beginn der Geschäftsbeziehung bezahlte der Kunde auch gerne schon mal im Voraus.

Unternehmensinhalt der W. Kremer KG war die Handelsvertretung für technische Gummi- und Kunststoffteile. 1965 wurden diverse Vertretungen für Gummi- und Plastikerzeugnisse ergänzt durch die Gründung eines Großhandels.

Die Räumlichkeiten der Privatwohnung der Kremers in Udenhain wurden sehr schnell zu klein. Es erfolgten in engen Abständen zwei Umzüge innerhalb der Stadt Wächtersbach. Zunächst wurden Räumlichkeiten einer ehemaligen Bank angemietet. Dann erfolgte der Bau des Privathauses mit angegliederten Geschäftsräumen. Die ersten Auszubildenden wurden eingestellt.

In den 1970-iger Jahren erfolgte die Bebauung des Geländes in der Kinzigstraße, das nach und nach mit Lagerhallen erweitert wurde.

Ein Meilenstein in der Unternehmensentwicklung!

Knapp elf Jahre später wurde das Unternehmen in die WKW Wilhelm Kremer jr. KG Gummi-, Kunststoff-, Fertigungstechnik umfirmiert. Gegenstand des Gewerbes war nun nicht mehr nur der Weiterverkauf und der Vertrieb von Gummiprodukten, sondern die Fabrikation, Konfektion und der Vertrieb von technischen Spezial-Gummi- und Kunststoffteilen.

Durch diese geschickte Kombination von eigener Produktion und dem Vertrieb von Zukaufteilen gelingt es KREMER seit jeher besonders wirtschaftliche Lösungen und Produkte anzubieten.

1988 wird das Qualitätsmanagementsystem in Anlehnung an die DIN ISO Normenreihe eingeführt.

Zu Beginn der 2010er Jahre revolutionierte das 3D-Druckverfahren die Dichtungstechnik – wir waren von Anfang an dabei und haben schon damals im 3D-Druck Prototypen aus verschiedenen Materialien hergestellt.

Im Jahr 2015 feierte KREMER 50-jähriges Firmenjubiläum. Wir sind stolz darauf, den wirtschaftlichen Wandel im Laufe der Jahre stets als Chance gesehen und uns als erfolgreiches und innovatives Unternehmen im Markt behauptet zu haben. Diese Wandelbarkeit und Anpassungsfähigkeit haben wir uns bis heute bewahrt!

Unser kontinuierliches, solides Wachstum erfolgte sowohl analog als auch digital: Im Jahr 2019 startete KREMER mit einem 1000 qm großen Erweiterungsbau für Lager und Logistik, im September des gleichen Jahres wurde die neue Website kremer-tec.de relauncht.

KRELIPO, das KREMER-Lieferchancen-Portal, bietet seit Herbst 2022 unseren Lieferanten die Möglichkeit, das eigene Umsatzpotenzial voll auszuschöpfen. Das Portal hilft uns dabei, unsere Lieferanten noch besser kennenzulernen und die Zusammenarbeit effizienter und transparenter zu gestalten. Wir freuen uns, dass sich zahlreiche Lieferanten aktiv an KRELIPO beteiligen.

Zum Jahreswechsel 2023 / 2024 gab es einen Neustart in der Führung bei KREMER: Nach 35 Jahren verließ Gregor Hämel das Unternehmen und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Den Staffelstab hat Tim Oettmeier übernommen, der bereits seit 2014 im Unternehmen tätig ist und KREMER von der Pike auf kennt.

Abschiede und Neuanfänge
Video-Vorschaubild Verabschiedung Hubert Reiff
×

Die Führung bei KREMER ist seit der Gründung sehr beständig und hat dabei immer die Bedürfnisse unserer Kunden im Blick.

Im November 2019 wurde der langjährige Geschäftsführer der REIFF Gruppe und Mitgeschäftsführer der KREMER GmbH, Hubert Reiff, offiziell verabschiedet.

Gregor Hämel startete im Jahr 1989 als Assistent der Geschäftsleitung bei der W. Kremer jr. KG in Wächtersbach und entwickelte das Unternehmen zu einem Spezialisten für technische Serienteile aus Gummi, Kunststoff und TPE. Sein besonderes Anliegen war von Beginn an die Qualitätssicherung und Zertifizierung des Unternehmens KREMER. 1995 wurde im Zuge der Nachfolgeregelung das Unternehmen mehrheitlich an die REIFF-Gruppe verkauft. Gregor Hämel wurde Mitgesellschafter und übernahm 1996 die Geschäftsführung von dem Unternehmensgründer Wilhelm Kremer. Er leitete die Geschicke des Unternehmens bis Ende 2023 und verabschiedete sich nach einem erfolgreichen Berufsleben in den wohlverdienten Ruhestand.

Seit Januar 2024 ist Tim Oettmeier Geschäftsführer von KREMER. Zuletzt Referent der Geschäftsleitung mit Prokura, ist Tim Oettmeier bereits seit 2014 im Unternehmen tätig. Als Referent der Geschäftsleitung wurde er auch bei einem einjährigen Einsatz im Mutterhaus REIFF in Reutlingen auf die neue Rolle vorbereitet. Er führt die Tradition der guten Kundenbeziehungen fort und ist dank seiner langen Verbundenheit mit KREMER bestens auf die zukünftigen Herausforderungen vorbereitet.

Innovation mit Tradition

KREMER vereint innovative Produkte und traditionelle Werte - eine perfekte Verbindung!

Wilhelm Kremer hat mit der Beschaffung und dem Vertrieb von Gummi-Schutzschläuchen für die Montagelinien von Autokarosserien begonnen. Er entdeckte eine Marktnische und spezialisierte sich auf die Branche der Schweißmaschinen- und Schweißzangenhersteller. Immer mehr Schläuche wurden an immer mehr Kunden vertrieben. Es war eine Frage der Zeit, bis Anfragen zu anderen Warengruppen kamen – die dann von Wilhelm Kremer professionell realisiert wurden.

Produktentwicklung ist unsere Stärke

Wir lieben Herausforderungen: Im Laufe der Jahre haben wir für zahlreiche Kunden neue Produkte entstehen lassen, die es in dieser Form bis dahin nicht gab.

Vom Schlauch zur kompletten Baugruppe – Produkt-Highlights aus dem Hause KREMER

Unsere LABS-freien Schläuche ersetzen herkömmliche Gummi-Kabelschutzschläuche in Schweißautomaten, denn die herkömmlichen Schläuche verursachten Lackfehler, die nach dem Tauchen der Karosserien entdeckt wurden. LABS-freie KREMER Schläuche sorgen für optimale und gesicherte Ergebnisse. Das Lieferprogramm umfasst dünn- und dickwandige Schläuche, mit oder ohne Gewebeeinlage oder elektrisch isolierend.

Das Verfahren der Plasmapolymerisiation wurde 1999 zum ersten Mal von KREMER zur Verbesserung eines Fügeprozesses von Gummidichtungen erprobt. Die Tests mit plasmapolymerisierten O-Ringen, bei denen Talkum oder Teflon als Gleitmittel nicht gewünscht war, verliefen positiv. Die Oberfläche des Gummiwerkstoffes wurde glatter, der Reibungskoeffizient deutlich reduziert.

Eigene Produktgruppen

Innovationen sind unsere Stärke – dazu zählen auch verschiedene von KREMER entwickelte Produktgruppen, mit denen wir unseren Kunden qualitativ hochwertige, günstige Lösungen anbieten können. Dazu gehören beispielsweise EPDM-Profile aus Krevolan®, die sich durch eine hervorragende Witterungs- und Alterungsbeständigkeit auszeichnen. Mit unserer Eigenmarke Krevosil® fertigen wir Silikon-Profile für den Tür-, Fenster- und Fassadenbau sowie die Industrie. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen und arbeiten kontinuierlich an unserer Produktentwicklung.

Tauchteile aus PVC der KREMER Eigenmarke Krevosol® werden in vielen Industriezweigen eingesetzt, weil sie in unzähligen Varianten hergestellt werden können. Rundkappen, Rechteckkappen, Tauchbeschichtung von Metallteilen oder Tauchteile aus PVC mit feinporiger und hautsympathischer Oberfläche – das sind nur einige Beispiele, bei denen Krevosol® zum Einsatz kommt. Mit dem Sondermaterial in Perlstruktur-Optik wird die Oberfläche griffiger und wirkt hochwertiger. Der Vorteil: Es handelt sich um eine kostengünstige Alternative zu aufwändigen Formteillösungen.

Mit Krevolast® bietet KREMER eine weitere, sehr wirtschaftliche Eigenmarke an: Krevolast® ist eine attraktive Lösung, wenn der Werkstoff FFKM eingesetzt werden muss. Die O-Ringe aus FFKM / Krevolast® weisen unter anderem eine sehr gute Beständigkeit gegen sowohl niedrige als auch sehr hohe Einsatztemperaturen auf und haben eine breite Chemikalienbeständigkeit. Wenn andere Elastomere an ihre Grenzen stoßen, funktionieren die O-Ringe aus Krevolast® zuverlässig.

Die Baugruppe URIMAT war eine technische und logistische Herausforderung für KREMER. Für das Unternehmen URIMAT aus der Schweiz, Marktführer für wasserlose Urinale, produziert und beschafft KREMER sämtliche Einzelteile und komplettiert diese zu dem Geruchsverschluss des neuen Siphons TRAP (geruchloser Verschluss). URIMAT ist eine wassersparende und damit sehr umweltfreundliche Lösung. Auf dem Weg der Entwicklung und Konstruktion der Baugruppe arbeitete das Team von KREMER eng mit dem Kunden zusammen. URIMAT enthält Kunststoff-, Silikon- und Gummiformteile von KREMER.

Schon gewusst…

was ein Faltenbalg von KREMER mit moderner Robotik zu tun hat? zum Blogartikel

dass O-Ringe zu nachhaltigem Kaffeegenuss beitragen? mehr erfahren

warum diese Silikonbecher Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern? Beitrag lesen

Qualitätssicherung und Zertifizierung

Qualität wird bei KREMER großgeschrieben

Wir von KREMER setzen uns jeden Tag dafür ein, unseren Kunden die bestmöglichen Lösungen zu bieten. Qualität hat dabei oberste Priorität – wir bieten wirtschaftliche Lösungen, bei denen auch die Qualität stimmt. Dabei setzten wir auf höchstmögliche Transparenz gegenüber unseren Kunden – wir sind stolz auf die vielen langjährigen Kundenbeziehungen, die auf einem vertrauensvollen Miteinander fußen.

Seit 1998 wird das Qualitätsmanagementsystem bei KREMER in regelmäßigen Audits geprüft und nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Die Norm gilt für die Herstellung und den Vertrieb von Dichtungen, Formteilen, O-Ringen, Profilen, Flachdichtungen und Baugruppen aus Gummi, Kunststoff und TPE.

Prozesse optimieren und Ressourcen schonen

Wir arbeiten kontinuierlich daran, nicht nur die Qualität unserer Produkte zu optimieren, sondern bemühen uns um einen ressourcenschonenden Umgang mit wertvollen Rohstoffen. Seit 2004 ist KREMER im Bereich Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert.

Mehr über Qualität und Umwelt bei KREMER

Die Welt wandelt sich – auch für uns

An uns ist die Zeit nicht spurlos vorübergegangen: KREMER im Wandel der Zeit

Aus WKW Wilhelm Kremer wurde einst KREMER, ein Unternehmen der REIFF Gruppe. In den letzten Jahrzehnten haben wir uns sehr dynamisch den permanenten neuen Anforderungen angepasst und sehen uns heute in unserem Geschäftsfeld als innovativer Treiber. Laufend hinterfragen wir unser Tun, aktualisieren unsere Prozesse und sind achtsam im Bereich Umwelt und Ökologie.

Unsere Logos im Wandel

KREMER digital

Zu Lebzeiten von Wilhelm Kremer war das Leben noch völlig analog – kaum vorstellbar in unserer heutigen digitalen Zeit. KREMER hat auch auf diese Veränderung reagiert und dabei immer die Bedürfnisse der Kunden imBlick behalten. Die Website von KREMER wurde zuletzt 2019 relauncht und wir sorgen dafür, dass Benutzerfreundlichkeit hier an oberster Stelle steht. Wir sind immer für unsere Kunden erreichbar – nicht nur online, sondern nach wie vor gern im persönlichen Gespräch. Denn den menschlichen Kontakt schätzen nicht nur viele unserer Kunden, sondern auch wir bei KREMER. Bei uns bekommen Sie Unterstützung durch einen persönlichen Berater, der Sie und Ihre Bedürfnisse im Blick hat und jederzeit für Sie erreichbar ist.

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Lösungen – so entstand die Idee zu unserem Lieferchancen-Portal KRELIPO. Seit 2022 können sich Lieferanten hier registrieren, um noch schneller und einfacher die passenden Projekte zu finden. Die Plattform ermöglicht den unkomplizierten Zugriff auf viele Anfragen zu Formteilen und Dichtungen. Ein echter Mehrwert für unsere Lieferanten, denen so mehr Flexibilität ermöglicht wird. Und auch hier gilt: Der persönliche Kontakt hat für KREMER einen hohen Stellenwert – wir stehen als Ansprechpartner jederzeit im persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Wir engagieren uns

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns sozial engagieren – als Unternehmen tragen wir Verantwortung sowohl für unsere Umwelt als auch für unsere Mitmenschen. Das fängt bei uns innerhalb des Unternehmens an: der KREMER-Verhaltenskodex ist unser ethischer Kompass, mit dem wir uns alle zu gegenseitigem Respekt und Vertrauen verpflichten.

Ein starkes Team

Bei KREMER können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jede Woche während der Arbeitszeit bei einem Workout so richtig ins Schwitzen kommen. Hier darf jeder auf freiwilliger Basis teilnehmen und etwas für seine Gesundheit tun. Uns ist aber nicht nur die Gesundheit unserer Mitarbeitenden wichtig, sondern auch der gute Zusammenhalt im Team. Dafür sorgt neben dem kollegialen und fairen Umgang miteinander auch das Grillen in der Mittagspause, das einmal im Monat stattfindet.

Freude schenken

In unserem Jubiläumsjahr 2015 wollten wir eine besondere Aktion auf die Beine stellen und eine engagierte Institution unterstützen. Doch welches Projekt unter den vielen Möglichkeiten sollte es sein? Wir haben uns dann einer Tradition erinnert: Wilhelm Kremer hat zu Zeiten seiner Unternehmensführung das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden unterstützt. Und genau hier wollten auch wir helfen.

„Bärenherz“ begleitet und pflegt kranke Kinder, für die es keine Hoffnung auf Gesundung gibt. Wichtig ist dabei auch die Unterstützung und liebevolle Begleitung der Familien – Eltern, Geschwisterkinder, Freunde. Dabei geht es nicht nur um die seelische Unterstützung, sondern auch um ganz praktische Dinge wie die Organisation innerhalb der Familie.

Mehr Informationen zu dem Hospiz finden Sie auf https://www.kinderhospiz-wiesbaden.de/de/.

×

Von jedem eingegangenen Auftrag bei KREMER wurden 50 Cent für das Kinderhospiz in Wiesbaden gesammelt. Die Kinder, ihre Familien und das Hospizteam benötigen Unterstützung, und so zählte jeder Auftrag. Das Ergebnis war ein Betrag von 3.500 Euro, der von Gregor Hämel am 4. Dezember überreicht wurde. Schöner hätten wir unser Jubiläumsjahr nicht abschließen können!

KREMER – ausgezeichnete Bewertungen durch unsere Kunden

Bei Proven Experts bewerten Kunden und Nutzer Ihre Erfahrungen mit einem Unternehmen. Hier liegt KREMER mit einer "sehr guten" Bewertung bei weit über 250 Kundenmeinungen und 99% Empfehlung ganz weit vorne! Damit das auch so bleibt arbeiten wir kontinuierlich an unserem Service und entwickeln uns stetig weiter – für unsere langjährigen Bestandskunden, für Neukunden und alle, die es werden wollen.

Ansprechpartner

Fordern Sie uns heraus!

Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Anforderungen kennenzulernen. Sie dürfen sich sicher sein: Das KREMER-Team wird alles geben, um gute Lösungen für Ihre Anforderungen zu finden.

Was können wir für Sie tun?

Nach oben