Become a supplier

O-Ringe direkt vom Hersteller

StartseiteO-Ringe
Ansprechpartner

Sie haben noch Fragen? Unsere Fachberater für O-Ringe helfen Ihnen gerne weiter!

Ihr O-Ring-Lieferant für Großserien in Industrie und Gewerbe

O-Ringe, die in puncto Werkstoff, Beständigkeit, Abmessungen und Toleranzen exakt zu Ihrer Anwendung und Umgebung passen finden Sie hier. Ihre O-Ring-Dichtungen müssen aus einem ganz bestimmten Material gefertigt sein, weil der Einsatzzweck oder die Prozesssicherheit es ganz klar erfordert, beispielsweise:

  • O-Ringe aus Silikon, hitzebeständig mit Lebensmittelzulassung, einem sehr breiten Temperaturbereich und UV-beständig für den Einsatz in entsprechender Umgebung.
  • Oder vielleicht NBR O-Ringe, bei hohen Umgebungstemperaturen: HNBR, weil dieser O-Ring mit Ölen, Fetten und Kraftstoffen in Kontakt kommt.
  • Ihr Einsatzzweck erfordert eine Beständigkeit gegen Bremsflüssigkeit, Hitze in Wasser und Wasserdampf, entscheiden Sie sich für O-Ringe aus EPDM.
  • Wenn Sie für einen Anwendungsfall in Raffinerien oder in der chemischen Industrie suchen, prüfen Sie einen O-Ring aus FFKM / FFPM, beziehungsweise aus dem Werkstoff Krevolast® – unsere wirtschaftliche Antwort, wenn der Spezialwerkstoff FFKM eingesetzt werden muss.

Die Spezifizierung der O-Ring-Dichtung ist das eine – das andere ist ein persönlicher, kompetenter Ansprechpartner und ein zuverlässiger Lieferant, der schnell zur Stelle ist und attraktive Preiskonditionen bietet. Damit sorgen Sie bei sehr guter Qualität für die Einhaltung der vorgegebenen Budgets.

KREMER ist Ihr richtiger O-Ring-Lieferant

Drei gute Gründe, die Sie von uns überzeugen:

Aufzählungszeichen 1

Kompetenz, wenn Sie sie brauchen – Beratung, wenn Sie sie erwarten

Als technischer Einkäufer möchten Sie mit Ihrem O-Ring-Lieferanten auf Augenhöhe kommunizieren können. Sie erwarten, dass er die speziellen Anforderungen an Ihre Anwendung und die technischen Feinheiten Ihres Produktes versteht und darüber hinaus über eine Produktexpertise verfügt. Fachliche Beratung im Bereich der Werkstoffauswahl, Shore-Härte, Beständigkeit, Montage, Lagerung und Lieferung sind bei KREMER Standard – damit Sie das technisch Machbare mit dem wirtschaftlich Sinnvollen verbinden können.

Unsere Kunden stammen international aus den unterschiedlichsten Branchen und Industrieunternehmen. In den über 50 Jahren haben sich unsere Fachberater ein enormes Wissen angeeignet, das wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie eine Frage zur Funktionalität, zur Beschichtung oder zum Werkstoff haben. Unser Ziel ist es immer den für Ihre Anforderung perfekten O-Ring zu finden.

Aufzählungszeichen 2

Persönlicher Service von der Anfrage bis zur Lieferung

Anbieter finden und kontaktieren, auf Angebote warten, Angebote vergleichen … als Einkäufer, der in einem Unternehmen für die Beschaffung von O-Ringen zuständig ist, läuft Ihnen oft die Zeit davon.

Wir wissen, dass Flexibilität, Liefertreue und -schnelligkeit für Sie enorm wichtig sind. Deshalb stehen Ihnen unsere O-Ring-Fachberater persönlich zur Verfügung, wenn Sie eine schnelle und präzise Auskunft benötigen – ein Anruf oder eine E-Mail genügt. Wenn Sie sich einen Überblick über unsere O-Ring-Produktpalette verschaffen und sofort erfahren wollen, ob Ihre gesuchte Abmessung als Standardabmessung zur Verfügung steht, bieten wir Ihnen unsere Schnellsuche für O-Ringe an. Das Suchergebnis zeigt Ihnen außerdem auch an, ob Werkzeuge für die Abmessungen vorhanden sind.

Dank der integrierten Lagerbestands- und Werkzeugliste erhalten Sie eine tagesaktuelle Übersicht über die sofort verfügbaren Dichtungen. Zudem können Sie Restmengen die kurzfristig geliefert werden können sofort bestellen. Sie wissen genau, welche Art O-Ring Sie benötigen? Dann nutzen Sie unsere bequeme O-Ring-Direktanfrage und beschreiben Sie uns Ihren Bedarf. In der Regel erhalten Sie werktägig binnen 24 Stunden ein Angebot bzw. Antwort von uns.

Aufzählungszeichen 3

O-Ring-Qualität, die höchste Spezifikationen erfüllt

Sie müssen sich bei O-Ringen zu 100 Prozent darauf verlassen, dass die Dichtfunktion sowohl bei sachgemäßem Einsatz als auch unter schwierigsten Umgebungsbedingungen sichergestellt ist. Denn die Produktqualität oder Prozesssicherheit muss in Ihrem Unternehmen zu jeder Zeit voll und ganz gewährleistet sein ­– entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Verarbeitung und Werkstoffqualität des O-Rings.

Nicht weniger anspruchsvoll sind wir bei der Auswahl unserer O-Ring-Zulieferer. Daher sind wir in der Lage, Sie auch mit O-Ringen mit Zulassungen für spezielle Anwendungen zu beliefern, wie z. B. bei Lebensmitteln (FDA, BfR), Trinkwasser (KTW, W270, WRAS, NSF) oder Gas (DVGW EN 549, EN 682). Selbstverständlich berücksichtigen wir auch eingeengte Toleranzen des Innendurchmessers oder der Schnurstärke.

Grundlage unserer präzise gefertigten O-Ringe sind die Normenblätter der ISO 3601-1 und der alten DIN 3771 Teil 4, die die Toleranzen für O-Ring-Abmessungen definieren. Sprechen Sie uns an, wenn es um Beschichtungen für O-Ringe als Montagehilfe oder dauerhafte Gleitbeschichtung geht oder Sie O-Ringe benötigen, die vollautomatisch montiert werden müssen. Auf Wunsch unterziehen wir die O-Ringe einer lasergesteuerten Härteprüfung nach IRHD.

Wie können wir Sie unterstützen?

Sie als Einkäufer, Konstrukteur oder Entwickler Ihres Unternehmens möchten Kontakt zu KREMER aufnehmen, weil Sie

  • zunächst eine fachliche Beratung zu einem Projekt benötigen, bevor Sie dieses bei uns anfragen,
  • vor dem Übersenden der Anfrage eine Geheimhaltungsvereinbarung abschließen wollen
  • oder in einem persönlichen Gespräch mehr über unser Unternehmen erfahren möchten?

Dann lassen Sie uns Ihre Kontaktdaten zukommen und nutzen Sie nachfolgendes Kontaktformular.

Im Freitextfeld dürfen Sie gerne näher Ihren Beweggrund zur Kontaktaufnahme oder auch Ihr Produkt beschreiben. Wir nehmen Ihre Aufforderung zur Kontaktaufnahme gerne an.

Wenn Sie hingegen einen ganz konkreten Bedarf anfragen möchten, empfehlen wir die Direktanfrage aus dem Produktbereich der O-Ringe, Dichtungen, Formteile/Spritzgussteile oder Profile zu verwenden. Der Vorteil: Die Direktanfragen werden direkt an unsere Fachberater geleitet.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Hinweis: Das Pflichtfeld ist mit einem * gekennzeichnet. Alle weiteren Felder sind freiwillige Angaben. Ihre Daten werden nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert. Informationen zu der Datenverarbeitung finden Sie hier: Datenschutz.
 

Weitere Informationen zu O-Ringen

Wissenswertes über die ringförmigen Dichtungselemente

Was sind O-Ringe?

O-Ringe sind Dichtungselemente, die – wie ihr Name bereits verrät – einen kreisrunden Querschnitt besitzen. Andere Bezeichnungen und Schreibweisen dafür sind unter anderem Rundringe, Nullringe oder ORing bzw. Oringe. Sie können aus unterschiedlichsten Elastomer-Werkstoffen bestehen. Es gibt fast keinen Industriezweig, in dem O-Ringe nicht zur Anwendung kommen. Dies liegt vorrangig an dem hervorragenden Verhältnis zwischen Wirtschaftlich- und Leistungsfähigkeit dieser Dichtungen. Ihr symmetrischer Querschnitt, ihre einfache Konstruktion und ihr breiter Anwendungsbereich machen O-Ringe zu einem sehr vielseitigen Dichtungselement.

Obwohl sie eigentlich zur Kategorie der statischen Dichtungen gezählt werden, können O-Ringe auch in dynamischen Dichtungsanwendungen verwendet werden, sofern die Beanspruchung gering bleibt. Für ihren Einsatzzweck muss das Zusammenspiel aus Werkstoffeigenschaften und -qualität, Medienbeständigkeit, Shorehärte, Toleranzen und Abmessungen optimal gestaltet und ausgewogen sein. Die Abmessungen werden durch den Innendurchmesser (d1) und die Schnurstärke (d2) bestimmt.

Wie werden O-Ringe hergestellt?

Anhand ihrer einfachen Form kann abgeleitet werden, dass die industrielle Herstellung von O-Ringen relativ leicht vonstatten geht. Wenn hohe Stückzahlen produziert werden, kommt üblicherweise das Spritzgießen, das sogenannte „Injection Moulding-Verfahren“ zum Einsatz. Kommen hingegen sehr hochpreisige Werkstoffe zur Anwendung oder werden nur geringe Stückzahlen benötigt so erfolgt die Herstellung der O-Ringe mittels Formpressen, dem „Compression Moulding“-Verfahren.

Wie funktionieren O-Ringe?

O-Ringe haben einen symmetrischen, kreisrunden Querschnitt, weshalb sie als selbsttätiges, doppelt wirkendes Dichtelement verwendet werden können. Radiale oder axiale Anpresskräfte erzeugen die Anfangsdichtheit. Die Gesamtdichtpressung entsteht mit dem Hinzukommen des Systemdrucks und nimmt mit steigendem Systemdruck zu.

Der Tod eines O-Ringes

Die Suche nach der Schadensursache erinnert oft an eine forensische Beweisführung, lohnt sich aber gerade in automatisierten und sensiblen Einsatzbereichen. Der Prozess dahinter beinhaltet, eindeutige Schadensbilder zu kennen, zu erkennen und gegeneinander abzugrenzen. So lassen sich mit erfahrenem Auge auch Herstellungsmängel von Montagefehlern unterscheiden. Die Aufklärungsrate, wenn man sie so bezeichnen will – und damit die eindeutige Zuordnung einer Ursache der Beschädigung ­– liegt bei einer Untersuchung des Richter Prüfstudios bei ca. 10% (von 2.000 untersuchten Schadensfällen).

Für Sie im Downloadbereich: Infokarte "Präzisions-O-Ringe"

Unser größter Ansporn? Zufriedene Kunden!

KREMER GmbHGummi, Kunststoff, Fertigungstechnik hat 4,59 von 5 Sternen206 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Entdecken Sie unsere O-Ringe

Was können wir für Sie tun?

Unsere O-Ring Services:

Direktanfrage

Lagerbestand-Schnellsuche

Newsletter

Einbau-Berechnung

Wissenswertes

Toleranz-Berechnung