Become a supplier
StartseiteUnternehmenService/WissenA-Z der ElastomertechnikGlossar-Begriff

EPDM

Was ist EPDM?

Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM)

EPDM ist sehr elastisch, weist eine sehr gute Alterungsbeständigkeit auch bei UV- und Ozonbelastung (z. B. im Außeneinsatz) auf, ist beständig gegen Sauerstoff und verdünnte Säuren, nicht aber beständig gegen Mineralölprodukte. EPDM zeigt eine überdurchschnittlich gute Chemikalienbeständigkeit und einen breiten Temperaturbereich.

Je nach Art der Vernetzung, schwefel- oder peroxidisch vernetzt. Peroxidisch vernetztes EPDM weist einen verbesserten Druckverformungsrest auf.

Aufgrund des Molekularaufbaus ist EPDM sehr schlecht verklebbar mit anderen Bauteilen.

Temperaturbereich: -30 bis +120 °C

Anwendungen: Bevorzugter Werkstoff beim Einsatz mit Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis und Heißwasser sowie Heißdampf. In geschlossenen Heißwasserkreisläufen sind Temperaturen bis ca. +200 °C möglich. EPDM wird häufig in Verbindung mit Lebensmitteln (Freigaben nach FDA, KTW oder WRC) und in der Pneumatik eingesetzt. EPDM ist auch geeignet als Werkstoff für Antriebsriemen.

Die Eignung im Einsatz mit Heißwasser und heißer Luft bis 150 °C macht EPDM zu einem Werkstoff für die Herstellung von Schläuchen und Dichtungen für Waschmaschinen und Geschirrspüler. EPDM ist mengenmäßig der meist eingesetzte Dichtungswerkstoff in der Automobilindustrie und zunehmend auch für Bauprofile, Folien und Dichtungen im Fassadenbau sowie in der Verbrauchsgüterindustrie.

Icon für Entsorgung Entsorgung

Entsprechend der “Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (AVV)“ kann das Abfallprodukt gemäß Kapitel 7 „Abfälle aus organisch-chemischen Prozessen“ und hier dem Abfallschlüssel 07 02 99 zugeordnet werden. Beide Abfallschlüssel stehen für als ungefährlich eingestufte Abfälle.

Sie können somit in haushaltsüblichen Mengen über den normalen Hausmüll entsorgt werden. Als entsprechenden Entsorgungsbehälter benutzen Sie bitte das Ihnen durch Ihren öffentlich-rechtlichen Entsorgungssträger für den Restabfall bereitgestellte Behältnis.

Synonyme: APTK

Vorhandene Eigenschaften

  • Ozonbeständigkeit: Eigenschaft vorhanden
  • Witterungsbeständigkeit: Eigenschaft vorhanden
  • Reinigungsmittel: Eigenschaft vorhanden
  • Meerwasserfest: Eigenschaft vorhanden

Optionale Eigenschaften

  • Härtebereich (Shore A): 25 bis 90
  • Dauertemperaturbereich in Luft: -30°C bis +120°C schwefelvernetzt
  • Extreme Temperaturen in Luft: -40°C bis +150°C peroxidisch vernetzt
  • Lebensmittelgüte: auf Anfrage (FDA konform)
  • Trinkwassergüte: auf Anfrage
  • Wasserdampfbeständigkeit: auf Anfrage

Härtebereich (Shore A)

25-90

Maximale Einsatztemperatur (°C)

+120

(Kurzzeitig/Sondertypen) (2)

(+150)

Minimale Einsatztemperatur (°C)

-40

(Kurzzeitig/Sondertypen) (6)

(-50)

   

Heißes Öl (1) bis (°C)

-

Heißes Wasser bis 100 °C

sehr gut

Wasserdampf bis (°C)

120

   

Reißfestigkeit (N/mm²)

7-18

Mechanische Festigkeit (8)

gut

Bruchdehnung (%)

150-600

Weiterreißfestigkeit (Normstab N)

ausreichend

Widerstand gegen Druckverformung(8)

gut

Abriebfestigkeit (8)

befriedigend

Witterungsbeständigkeit (9)

sehr gut

Ozonbeständigkeit (9)

sehr gut

Ölbeständigkeit

ungenügend

Säurebeständigkeit

sehr gut

Basenbeständigkeit

gut

   

Flammwidrigkeit

brennt

Kleine Legende

2) Sagt nur aus, dass bei dieser Limité Material noch nicht zerstört werden sollte. Die Lebensdauer und mechanische Eigenschaften nehmen aber mit steigender Temperatur ab.

6) Die genannten Tiefstwerte können meistens nur von Spezialmischungen erwartet werden; mit zunehmender Versteifung ist zu rechnen.

8) Bei mittleren Einsatztemperaturen.

9) Weiter abhängig vom Spannungszustand.

 

KREMER - Detailaufnahme von Formteilen


Zurück zur Liste

Unser größter Ansporn? Zufriedene Kunden!

KREMER GmbHGummi, Kunststoff, Fertigungstechnik hat 4,59 von 5 Sternen206 Bewertungen auf ProvenExpert.com