Become a supplier Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001-2015 und 14001-2015
StartseiteUnternehmenPresseAktuelle Meldung

Pressemitteilung

Co-Working: Gründerfest im Kinzig Valley 2

Flexibles Arbeiten in einem Gemeinschaftsbüro wird immer beliebter – auch im Main-Kinzig-Kreis. Ende September 2020 hat die Kremer GmbH den Co-Working-Space Kinzig Valley 2 in Wächtersbach mit dem Schwerpunkt Lager und Logistik eröffnet. In dem Hotspot für Jungunternehmer hat das Forum Existenzgründung Main-Kinzig (FEMK) jetzt das traditionelle Gründerfest gefeiert.

Gründerinnen und Gründern beim Aufbau des eigenen Unternehmens unterstützen – das ist das Ziel des Forums Existenzgründung (FEMK), zu dem unter anderem die Agentur für Arbeit Hanau, der Main-Kinzig-Kreis und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Hana-Gelnhausen-Schlüchtern gehören. Beim diesjährigen Gründerfest des FEMK stand der Co-Working-Space Kinzig Valley 2 in Wächterbach im Mittelpunkt. Das neue Gründerzentrum bietet flexible Arbeitsplätze, logistische Möglichkeiten und Branchenexpertise. Dr. Nobert Reichhold, Präsident der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, begrüßte die Gäste und betonte die Wichtigkeit von neuen Geschäftsideen für die regionale Wirtschaft. Zwei Start-up-Gründer, die bereits erfolgreich im Kinzig Valley 2 arbeiten, stellten ihre innovativen Unternehmen vor: Marc Graf von den Green Pioneers entwickelt Produkte aus Nutzhanf; Mehmet Oturgan von Flexocube produziert flexible Outdoor-Küchen. Beide Gründer bestätigten, dass die guten Bedingungen und der Austausch und im Co-Working-Space ihre Firmen voranbringen.

Netzwerken und durchstarten

Auf 1.300 m² Fläche, davon 1.000 m² Logistikbereiche und 300 m² Bürofläche bietet das Gründerzentrum Kinzig Valley 2 Jungunternehmern und Start-ups alles, was sie für die Existenzgründung benötigen. Der Neubau befindet sich auf dem Firmengelände der Kremer GmbH in Wächtersbach und ist der erste hessische Co-Working-Space mit Schwerpunkt, Lager, Logistik und internationalem Warenhandel. „Ziel ist es, Gründerinnen und Gründern ein wärmendes Nest zu bieten“, sagt Gregor Hämel, Mitgründer des Kinzig Valley 2 und Geschäftsführer der Kremer GmbH. Start-ups profitieren in dem Gründerzentrum von top ausgestatteten Räumen und der Dienstleistungs-Infrastruktur eines weltweit tätigen Unternehmens. Kremer, der Hersteller und Vertreiber von Zeichnungsteilen aus Gummi und Kunststoff für die Industrie, punktet zudem mit umfassender Erfahrung und Expertise in der Lagerung, Logistik und Produktherstellung. Kontakte knüpfen, Netzwerken, Ideen voranbringen – das Kinzig Valley 2 bietet beste Bedingungen für ein erfolgreiches Business.

Starthilfe für Start-Up

Bürgermeister Andreas Weiher gibt Starthilfe für Start-Up. Jetzt einfach formlos bewerben! Start-Up-Gründer aus Wächterbach können die ersten 6 Monate im Kinzig Valley 2 gesponsert vom Bürgermeisteramt aktiv werden.

Mehr Informationen unter https://kremer-tec.de/unternehmen/kinzig-valley-2.html

(v.l.n.r.) Gregor Hämel GF KREMER GmbH, Andreas Weiher Bürgermeister Wächtersbach

Teilen:

KREMER – der Spezialist für Elastomer- und Kunststoff-Produkte nach Zeichnung

KREMER wurde 1965 gegründet und gehört seit 1995 der REIFF-Gruppe an. Schwerpunkte von KREMER liegen in den Produktgruppen Dichtungen, O-Ringe und Formteile aus Gummi-, Kunststoff- und thermoplastischen Elastomeren. 2K-Produkte, Gummi-Metallverbindungen, Moosgummiprofile, Gummiprofile und Schlauchringe ergänzen das umfangreiche Lieferprogramm.

Pressekontakt: KREMER GmbH
Gregor Hämel
Kinzigstr. 9
63607 Wächtersbach

Tel: 06053 – 61610

E-Mail: gregor.haemel@kremer-tec.de

Unser größter Ansporn? Zufriedene Kunden!

KREMER GmbHGummi, Kunststoff, Fertigungstechnik hat 4,59 von 5 Sternen265 Bewertungen auf ProvenExpert.com
KREMER GmbH
Proven Expert Badge 2019
Proven Expert Badge 2020
Proven Expert Badge 2021